Bitcoin Mining

Bitcoin Miner beziehungsweise das Mining an sich bedeutet "Geld machen". Allerdings ist dies nicht so einfach wie es zunächst klingt. Nach den Bitcoin-Eigenschaften kann nicht einfach Geld gedruckt werden, wie dies bei einer Handelsüblichen Währung der Fall ist. Das "drucken" von Bitcoins ist das Bitcoin Mining.

Das Bitcoin Mining Netwerk besteht aus mehreren tausend Computern oder besser gesagt speziellen Mining-Computern welche weltweit untereinander über das Internet verbunden sind. Unter ihnen wird das Transaktionsbuch, die sogenannte Blockchain hin und hergesendet. Da die Blockchain so auf mehreren Computern gespeichert ist, kann keine Datei verloren gehen oder illegal verändert werden. In dieser Blockchain ist jede jemals getätigte Transaction, sowie jeder Kontostand der einzelnen Bitcoinwallts (Geldbeutel) gespeichert.

Zusätzlich zu dem hin und hersenden müssen die Miner spezielle mathematische Berechnungen durchführen, um die derzeit gerade stattfindenden Bitcoin-Transaktionen zu bestätigen. Alle Zehn Minuten, entsteht so ein neuer Block in der Blockchain mit den bestätigten Transaktionen und gleichzeitig werden auch neue Bitcoins "erschaffen". Diese neuen Bitcoins werden unter allen Minern, welche ihre Computer zur Verfügung gestellt haben aufgeteilt. So werden die Miner für ihren Aufwand, sowie Storm und Lagerkosten bezahlt.

Früher, als die Bitcoins noch unpopulär waren, konnte man noch von zuhause aus am Desktopcomputer Bitcoins minen. Doch nun sind viel mehr Miner hinzugekommen, weshalb die Schwierigkeit die Transaktionen zu bestätigen und neue Bitcoins zu minen enorm gestiegen ist. Seither wurden spezielle Mining-Computer entwickelt, um dieser Schwierigkeit stand zu halten.

Um als Privatperson Bitcoins zu minen, lohnt es sich nicht mehr dies mit dem eigenen Computer zu tun. Neue Mining-Computer verlieren mit der Zeit an Geschwindigkeit, beziehungsweise die Schwierigkeit Bitcoins zu minen wird grösser und so müssen regelmässig neue Mining-Computer gekauft werden um den Profit gleich zu halten. Sprich, als Privatperson bräuchte man ein grosses Budget, um erstmal die Computer zu kaufen. Hinzu kommen der Unterhalt, Lärm, Lagerkosten und hohe Stromkosten.

Um trotzdem Bitcoins Minen zu können, schliessen sich die Miner zu Miningclouds oder auch Miningpools zusammen. Gemeinsam erwerben sie eine günstige Lagerhalle mit günstigen Stromkosten (Island) um die Folgekosten tief zu halten. Die Mining-Comuter können als Grossbestellung getätigt werden und so noch Rabatte ausgehandelt werden. Die generierten Bitcoins werden unter allen beteiligten Partnern geteilt.